G: God Game

Titel: God Game

Autoren: Soren Jessen

Art: Roman

Ab: 13

Seitenanzahl: 240

Inhalt: Es ist ein ganz normaler Tag. Mads ist in der Schule und hört so wie immer Hardstyle. Er ist Gamer. Jeden Nachmittag flüchtet er sich in die Welt der Computerspiele. Doch als vor seinen Augen ein Mann angefahren wird und so stirbt, hat er einfach kein Bock mehr irgendwelche Orks und andere Bösewichte abzuschlachten. Und so geht er in dem Computerspiele laden um die Ecke und bekommt dort ein Spiel namens „Alles“. Anfangs denkt er sich nur dass das irgendein total unspannendes Spiel sein wird, doch dann stellt sich heraus das Alles wirklich alles kann. Mit Alles kann er alles machen! Er kann alles kontrollieren! Die ganze Welt. Jeden einzelnen Menschen. Jede Bewegung. Jede Gedankenführung. Alles!!! Anfangs bringt er zwar ein Rocker um, aber ist ja nicht weiter schlimm denkt er sich. Er muss sich ja auch noch im echten Leben einspielen. Denn mit Alles kann er das echte Leben steuern! Das ist so als wenn er Gott ist! Das ist der Wahnsinn! Oder?

Meine Meinung: Also ich persönlich spiele keine Computerspiele. Deshalb hab ich anfangs gedacht, dass dieses Buch ziemlich langweilig wird. Doch es war richtig gut! Ich mag das Buch! Vor allem fand ich auch gut das Mads realistisch rüber kam. Er geriet in Panik wenn er mal wieder jemanden umgebracht hatte, hat sich gefreut wenn mal alles gut lief und war zufrieden wenn alles in Ordnung war. Dass er nicht versucht hat sich dann vieles zum Vorteil zu machen hat mich aber gewundert. Hätte ich so ein Spiel würde ich erstmal alle Lehrer dazu bringen mir nur Einsen zu geben… Aber naja, ich hab nicht so ein Spiel. Schade :(.

Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂

Eure Buntebücherbiene   ❤

Advertisements

F: Fame Junkies

Titel: Fame Junkies

Autor: Morton Rhue

Art: Roman

Ab: 12

Seitenanzahl: 320

Inhalt: Jamie hat mit 14 eine Kamera bekommen. Anfangs machte sie immer nur künstlerische Aufnahmen. Doch dann landete sie mit einem Bild von einem Model das seinem Kind eine klatscht so einen Volltreffer das ihre Kariere nur noch nach ober geht. Nur manchmal schafft sie es Monate lang nicht ein gutes Bild zu machen. Über sie wird sogar ein Artikel in einem Promi Magazin abgedruckt! Sie ist die jüngste Paparazza in New York! Wenn nicht sogar in der ganzen USA!! Vielleicht sogar auf der ganzen Welt!!!   Nachdem sie dann mal wieder ein schlechtes halbes Jahr hatte indem sie (hoffentlich) auch mal Zeit hatte für ihrem behinderten Bruder Alex („Hallo Alex.“), bekommt sie endlich (!) wieder einen richtig guten Auftrag. Sie soll eine Woche lang bei Willow Twine wohnen und sie die ganze Zeit mit der Kamera begleiten! Doch das alles hat natürlich einen guten Grund. Willow wurde nämlich gerade erst aus der Entzugsklinik entlassen worden, sie ist durch ihren Freund Rex  von der Bahn abgekommen.

Meine Meinung: Dieses Buch ist wirklich gut! Es erinnert total an das wirkliche Leben. Da gibt es einmal den Abschaum, die Normalos und dann noch die ganz beliebten. Die Normalos wollen zu den Beliebten gehören und auch ein bisschen was von deren Fame haben. Tja und Jamie hat es nun mal geschafft und das ganz ohne Hilfe. Sie ist berühmt! Klar, findet sie das toll. Doch jetzt mal ehrlich. Ist beliebt und berühmt sein wirklich so toll? Die Normalos sehen nur das äußere, doch man muss auch mal hinter die lächelnde Fassade schauen. Wie sieht es da aus? Schönheitswahn. Hass. Unechte Freundschaften. Hinterhälte. Verrat. Klar, viele sehen nur das Geld und das man bekannt ist und das man zu allem möglichen eingeladen wird… Doch, wenn man das hat muss man auch die anderen Sachen in kauf nehmen. Manche tun das vielleicht gerne aber für mich wäre das wirklich nichts! Aber wenn man sich eine Gruppe von Menschen anschaut, sieht man das auch, der eine macht die anderen nieder nur um selbst besser da zu stehen und dann sind noch die da die der Person auch noch hinterher rennen und dafür sogar ihre beste Freundin im Stich lassen. Tja, das sind dann die armseligen Idioten.

Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen!

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

Eure Buntebücherbiene   ❤

E: Esay does it – Cro, die Maske und der ganze Rest

Titel: Easy does it – Cro, die Maske und der ganze Rest

Autoren: Sebastian A. Schweizer und Psaiko.Dino

Art: Eine Art Biografie… aber wiederum auch nicht

Ab: 16

Seitenanzahl: 208

Inhalt: Es fing alles an mit diesem einem kleinem aber feinem Musik-Label namens Chimerator. Das von Sebastian Andrej Schweizer und ein paar Kumpels gegründet wurde. Mal lief es einigermaßen gut und mal stand man an der Tankstelle und hat sich gefragt:“ Soll ich nich lieber aufhören?“ Tja, und so ging das, Jahre lang. Irgendwann kam auch mal so ein Praktikant namens Markus Brückner. Er sollte sich um das Kümmern wozu die anderen zu faul waren. Doch eines Tages kam Kody und zeigte Sebastian ein paar Tracks von einem gewissen „Lyr1c“. Sie sammelten alles was sie über ihn finden konnten (was nicht viel war) und kontaktierten ihn dann endlich. Denn er war wirklich gut! „Das könnte das nächste große Ding werden.“ Haben sie sich immer gesagt. Und dann der große Tag. Sie holten Carlo (also Lyr1c) am Stuttgarter Hauptbahnhof ab. Dann liefen sie zum Büro um dort ein wenig zu quatschen und das eine oder andere Kaltgetränk zu sich zu nehmen. Der Praktikant kam später auch noch dazu. Anfangs wunderte er sich natürlich das Carlo auf dem Tisch mitten im Büro stand aber das verflog schnell und die beiden verstanden sich sofort gut. Später gingen sie noch alle zusammen in die Schräglage, Carlo war dann zwar plötzlich weg aber das juckte keinen so wirklich. Am nächsten Morgen tauchte er dann aber zum Glück wider auf. Alle waren sich sofort einig das sie diesen Typen unter Vertrag nehmen mussten. Und so kam es dann auch. Denn Psaiko.Dino (also Markus Brückner) und Cro waren zusammen echt verdammt gut.

Kurz: in diesem Buch kannst du die Erfolgsgeschichte des Deutschen Rappers Cro lesen.

Meine Meinung: Es war mal sehr interessant eine Biografie zu lesen. Irgendwie war es aber auch keine Biografie, eine Biografie ist ja mehr oder weniger eine Story die das ganze Leben von jemanden über jemanden erzählt. (Okay, wer diesen Satz nicht verstanden hat… googelt einfach nach „Biografie“). Naja, jedenfalls war es sehr interessant, denn dies war mal ein Buch, wo man nicht darauf geachtet hat so wenig Schimpfwörter wie möglich zu benutzen und man hat auch nicht in diesem typischen Autorestil geschrieben. Es ist mehr oder weniger im Style eines Blogs geschrieben, locher, luftigen und lustiger Schreibstil. Es brachte richtig Spaß das Buch zu lesen! Am liebsten mochte ich die Kapitel die Psaiko.Dino geschrieben hat. Die von Sebastian A. Schweizer fand ich ein wenig langweilig aber auch gut.           Als ich vorhin bemerkt hatte dass das Buch erst ab 16 ist hab ich mich total gewundet. Doch dann hab ich noch mal rein gelesen und wirklich! Auf jeder Seite saufen sie oder gehen in die Schräglage. Die ganze Zeit! Aber egal, das Buch ist trotzdem gut.

Ich empfehle dieses Buch an alle Cro-Fans weiter.

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂

Liebe Grüße Buntebücherbiene   ❤

 

 

D: Dinner Club

Titel: Dinner Club

Autor: Jana Scheerer

Art: Roman

Ab: 13

Seitenanzahl: 220

Inhalt: Pia´s beste Freundin Georgina hat eine „tolle“ Idee! Sie schlägt vor in der alten Schulküche zu kochen. Doch der Direktor erlaubt es ihnen nicht. Aber natürlich machen sie es trotzdem! Oder? Also Pia ist schon leicht mulmig bei der Sache. Und als dann auch noch Georgina die „wahnsinnig tolle“ Idee hat daraus auch noch ein Guerilla-Restaurant zu mache ist sie kurz davor gar nicht mehr mitzumachen. Doch dann erfährt sie das Valentin so gesehen auch mit macht. Der Valentin in den sie (schon ziemlich lange) verliebt ist. Und so stützt Pia sich mit ihren Freunden in die Küche und… putzt erstmal. Das alles filmt sie, damit sie sich immer an diese „wundervolle“ Zeit erinnern kann. Als sie dann zu Hause ist lädt sie den bearbeiteten Film auf YouTube hoch… Wird Valentin sich in Pia verlieben? Ja, nein… vielleicht.

Meine Meinung: Ein interessantes Buch. Ich hab sogar dazu gelernt! Ich weiß jetzt was ein Guerilla-Restaurant ist. Yay. (Also, für jeden der es nicht weiß: Es ist ein illegales Restaurant). Manche stellen im Buch waren gut aber ich fand manche auch einfach nur einschläfernd. Trotzdem war das Buch einigermaßen gut. Ich mochte die Charaktere. Naja, Valentin mochte ich nicht… der war einfach nur fies. Georgina mochte ich, ihren Vorsatz jeden Tag zehn Regeln zu brechen fand ich lustig.

Ich empfehle dieses Buch gerne!

Aber gebe ihm nur 🙂 🙂 🙂

Liebe Grüße Buntebücherbiene   ❤

C: Crash – Ins falsche Leben

Titel: Crash – Ins falsche Leben

Autor: Martyn Bedford

Art: Thriller

Ab: 14

Seitenanzahl: 340

Inhalt: Alex wacht so wie immer auf. Alles gaaaaanz normal. Doch dann fällt ihm auf das er nicht in seinem Zimmer liegt und das die Frau die sich seine Mutter nennt nicht seine Mutter ist. Sie meint die ganze Zeit er sei ein Philip. Und dann schaut er in einen Spiegel… Alex ist geschockt. Die Person die ihm entgegen blickt ist nicht er! Alex ist nicht mehr Alex! Nachdem er es halbwegs akzeptiert hat, wird er auch schon aus dem Haus gescheucht. Wie soll Alex zu der Schule finden wo er noch nie war? Der Versuch zu schwänzen missglückt, denn einer von Philips Lehrern entdeckt ihn und nimmt ihn mit zur Schule. Wie würde Philip sich verhalten? Alex hatte kein Plan. Das er Philip nicht mal kannte machte die ganze Sache ja nochmal doppelt so kompliziert. Ständig spricht ihn irgendein Mädchen an und irgendwelche Kumpels die nicht seine Kumpels waren. Wie soll er das nur schaffen? Und für wie lange musste er das durchziehen? Wann konnte re endlich wieder in seinen Körper? Wo war er überhaupt und was war mit seinem Körper?

Meine Meinung: Dieses Buch bringt ein zum nachdenken. Gibt es so etwas wie Seelen wirklich? Das ist die große Frage die einem während man das Buch liest die ganze zeit durch den Kopf geht. Klar gibts Leute die davon felsenfest überzeugt sind das es sie gibt aber manche sind auch der Meinung dass das kompletter Quatsch ist. Ich glaub das ich mehr oder weniger so ein Mittelding bin. Ich kann nicht so richtig dran glauben aber ich kann auch nicht nicht dran glauben. Naja, jedenfalls mag ich das immer einwenig Spannung da ist, weil man kann ja nie wissen was gleich passier und der Schreibstil ist auch supi!

ich kann das Buch nur empfehlen!

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

Eure Buntebücherbiene   ❤

B: (Das) blubbern von Glück

Candice ist ein 12 jähriges Mädchen. Sie ist wunderbar ehrlich und ein bisschen… anders. Doch das hält sie nicht davon ab zu bemerken das egal wo sie auch hinschaut Unglück ist und natürlich mochte sie das Ändern und alle Welt glücklich machen. Doch das ist gar nicht so einfach. Und deshalb fängt sie erstmal an ihrem Freund  Douglas aus der anderen Dimension zu helfen in seine alte Dimension zurückzukommen, ihrem Freund Erdferkel Fisch muss sie helfen aus seiner womöglich  ernsthaften Identitätskrise raus zu kommen und dann ist da noch ihre Familie! Früher blubberte das Glück gerade zu in ihrer Familie. Alle haben gelacht, Witze gerissen und waren einfach nur glücklich. Doch seit dem Candices Schwester Sky gestorben ist, ist alles nur noch grau. Ihre Mutter hat das Lachen komplett verlernt und ihr Vater sitzt nur noch vorm Laptop! Schaft sie das am Ende wieder jeder lacht und glücklich ist?

Dies ist eins dieser wunderbaren Bücher die zwar ab und zu total langweilig wird und wo manches nicht so toll beschrieben wird aber es geht ans Herz. Man fühlt sich in die Situationen hinein. Man fühlt wie Candice sich fühlt und man denkt wie Candice denkt. Ja okay, manchmal denkt sie komisch und man denkt sich dann selber dann nur so :“Okayyyy…“ Weil wer ließt schon freiwillig den Duden? Also, ich nicht, obwohl… XD. Naja, jedenfalls hatte Barry Jonsberg eine super Idee als er das Buch geschrieben hatte! Ich finde er hätte (auch wenn das Buch nicht eins der besten war) es auch noch um ein paar Seiten verlängern können. 256 Seiten sind bei einem einigermaßen guten Buch dann doch schon ein bisschen wenig. Er könnte ja noch einen zweiten Teil schreiben der auch ab 10 ist :).

Ich kann diesen Roman wirklich nur weiterempfehlen!

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂

Liebe Grüße Buntebücherbiene   ❤

P.S. Ich hab immer noch nicht meine ABC-Bücherliste voll!!! Falls ihr ein gutes Buch kennt, schreibt es in die Kommentare!