Der kleine Hobbit

Bilbo Beutelin ist der kleine Hobbit mit dem alles anfing. Er lebt ein schönes Bilderbuchleben wo alles richtig ist und schön. Doch eines Tages kommt jemand in sein Leben geplatzt. Gandalf! Ein sehr weiser und alter Zauberer. Bilbo lässt sich in ein Abenteuer verwickeln das nur 479 Seiten dauert, aber trotzdem konnten drei sagenhafte Filme draus gemacht werden! Also nochmal für alle zum mit schreiben: „Der kleine Hobbit“ ist grottenschlecht, total schlecht beschrieben und alles im allem finde ich ihn total schlecht! Aber die Filme sind einfach Weltklasse! Okay, ich hab wirklich nichts gegen J.R.R Tolkien aber sein Buch ist wirklich schlecht. Manche Sachen sind echt gut beschrieben (z.B. Die Tür vom Haus des Hobbits) aber es gibt so viele Sachen die einfach nur Müll sind. Eigentlich liebe ich ja Fantasie aber dieses Buch würde ich wirklich nicht weiterempfehlen und es kann sein das ich jetzt sehr viele Hobbits Fans auf mich hetze und mein Todesurteil gesprochen wurde, aber bevor ihr auf mich los geht versucht das Buch nur bis zur Mitte durchzulesen, danach könnt ihr es weg schmeißen und wahrscheinlich auch so denken wie ich: Was für ein schlechtes Buch! Und nein, ich hab es nicht nur bis zur Mitte gelesen und danach weg geschmissen. Ich hab mich durch gequält, bis zum Ende und das nur für euch! Seit mir bitte, bitte dankbar. Ihr wisst ja nicht wie schlimm das war! Und ich hab wirklich nichts gegen Tolkien. Wirklich! Und ich mach das auch nicht um ihn oder irgendjemanden runter zu machen. Ich mach das weil ich auch mal ein schlechtes Buch machen muss, ich kann ja nicht jedem Buch fünf lächelnde Smileys geben. Also… an alle die schon elf sind: Hey, Leute ihr könnt das Buch gerne lesen aber kauft es euch bitte nicht. Ihr könntet das Geld genau so gut in die Mülltonne schmeißen.

Sorry, ich empfehle es nicht weiter.

Ich gebe ihm 0 Smileys.

Eure Buntebücherbiene   ❤

 

Advertisements