Schau mir in die Augen, Audrey

Titel: Schau mir in die Augen, Audrey

Autor: Sophie Kinsella

Art: Roman

Ab: 12

Seitenanzahl: 384

Inhalt: Audrey lebt in einer sehr, sehr verrückten Familie! Alle haben sie so ihre leichten Knälle und Ticks… und die halt sehr ausgeprägt. Das macht Audrey natürlich schon irgendwie zu schaffen aber das Pünktchen auf dem i, ist dann doch dass sie anderen Manschen einfach nicht in die Augen sehen kann. Doch nicht nur das, sie hat auch öfters Panikattacken die sie dann hinter ihrer großen Sonnenbrille versucht zu verstecken.
Sie wurde wegen einem Vorfall, wegen dem das alles auch so ist wie es jetzt ist, von der Schule genommen und geht zu einer Therapeutin, die ihr dann als Aufgabe gibt eine Doku über ihre durchgeknallte Familie zu drehen. Damit fängt sie dann auch an… doch nicht nur ihre Familie, sondern auch Linus, der Kumpel von Audreys Bruder, kommt immer öfter vor die Linse. Was immer mal wieder eine ziemlich gut aussehende Abwechslung ist und er scheint auch Interesse an ihr zu zeigen…

Meine Meinung: Voller Humor! Jede zweite Seite konnte man sich wenigstens ein Grinsen nicht verkneifen. Solche Bücher liebe ich! Schon ab der ersten Seite fing es ja an, Audreys Mutter ist verrückt geworden. Und so führte Sophie Kinsella es immer weiter fort. Motto dieses Buches: Es ist lustig, also bleibt es lustig! Klar, man sollte nicht über solche Leute die Probleme haben nicht lachen aber hier wird es ja sogar lustig dargestellt, so das jeder mal Schwarzenhumor hat.

Ich kann das Buch nur empfehlen!

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

Eure Buntebücherbiene   ❤

Advertisements

O: Ohne ihn!

Titel: Ohne ihn!

Autor: Kerry Cohen Hoffmann

Art: Roman

Ab: 13

Seitenanzahl: 176

Inhalt: Zoë war überglücklich verliebt. Und jetzt? Jetzt hat Henry Schluss gemacht. Mit einer Begründung die Zoë einfach nicht akzeptiere kann! Er kann doch unmöglich nur wegen seiner Musik Schluss gemacht haben. Ihrer Meinung nach sind seine Gefühle für sie so gesehen nur blockiert und sie muss sie nur wider wecken. Sie schreibt ein Gedicht für ihn, klettert auf einen Baum vor seinem Fenster, packt es in sein Zimmer und lernt dann fliegen. Naja, nur halt nicht nach oben sondern nach unten. Sie fällt vom Baum. Sehr peinlich! Besonders als die Frau die das gesehen hat auch noch die Polizei rufen möchte. Zoë schafft es grad noch so sie davon abzuhalten. Doch das ist nicht das einzige was ihr an peinlichen Sachen passiert. Dadurch das sie wie besessen versucht ihn zurückzugewinnen stolpert sie von einem Schlamassel ins andere.

Meine Meinung: Tja… Meine Meinung… Wie ist die denn? Bis jetzt wollte ich mir eigentlich nicht wirklich eine Meinung über dieses Buch bilden, aber jetzt muss ich es ja wohl oder übel. Mmmmh. Ich fand dass, diese Zoë total krank rüber kam. Und mit krank meine ich krank im Kopf. Total gestört… leicht psycho.
Kurz: Sie kam rüber wie eine leicht gestörte Stalkerin.
Doch als wenn das noch nicht reichte, dieses Buch hatte Fremdschäm Garantie noch gratis mit drin!

Ich empfehle das Buch nicht weiter.

Ich gebe ihm 🙂 🙂

Eure Buntebücherbiene   ❤

 

M: Mein fast genialer Sommer

Titel: Mein fast genialer Sommer

Autor: Birgit Hasselbusch

Art: Roman

Ab: 12

Seitenanzahl: 176

Inhalt: Lu war im Kino! Also, nicht allein sondern mit ihrem Schwarm Noah. Doch was ist jetzt? Er tut so als wenn nichts gewesen ist! Doch sie wittert jetzt auch schon ihre nächste Chance, denn es steht die Klassenfahrt an. Es geht nach Amrum! Endlich alleine ohne Eltern und klar nimmt sie sich vor danach so gesehen verheiratet mit ihm nach Hause zu kommen 😉 XD. Doch dann als sie auf der Insel ankommen fängt Noah sofort an mit der coolen Jenny aus einer neunten Klasse in Berlin zu flirten. Warum muss ihre Klasse ausgerechnet zur selben Zeit da „Urlaub“ machen? Warum?! Doch als wenn das nicht schon das Fass zum überlaufen bringen würde, steht auch noch Lu´s Mutter vor der Tür und schmeißt sich an ihren Lehrer rann! Also falls noch jemand Arschkarten hat, Lu sammelt sie XD. Doch klar! Sie versucht sich nicht unterbringen zu lassen und mal schauen ob sie Noah doch bekommt.

Meine Meinung: Wer liebt denn nicht Klassenfahrten? Jeder liebt Klassenfahrten! Und wenn dann auch noch der Typ auf den man steht dabei ist kann das ja nur perfekt werden! Sicher ist man vor Liebe die ganze zeit total high und rot im Gesicht aber sicher ist es trotzdem cool. Ich würde es sicher nicht so prickelnd finden aber okay. Birgit hat jedenfalls eine einfach fantastischen Art zu schreiben. Sie schreibt nicht auf so einem Deutsch das nur was für Erwachsene ist, sondern benutzt auch mal Wörter wie Lachflash und so. Das hört man bei anderen Autoren einfach viel zu selten!

Ich kann das Buch nur empfehlen!

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂

Eure Buntebücherbiene   ❤

L: Liv, Forever

Titel: Liv, Forever

Autorin: Amy Talkington

Art: Fantasy

Ab: 14

Seitenanzahl: 316

Inhalt: Liv hat ein Stipendium an der Wickham Hall bekommen. Eigentlich ist diese Privatschule mehr oder weniger nur den Reichen vorenthalten oder halt denen die ein besonderes Talent haben. Liv hat ein fantastisches Talent zum zeichnen! Anfangs läuf´s ganz gut an der Schule und alles ist cool, doch dann verliebt sie sich in Malcolm und wird umgebracht. Doch sie ist nicht wirklich tot, denn ihre Seele ist noch da. Anfangs denkt Liv ja sogar noch sie lebt und ist nur in Ohnmacht gefallen. Dann bemerkt sie aber das sie.. Ähm.. das sie halt tot ist, was natürlich ein Schock ist (Niemand sollte bemerken das er tot ist!). Klar, möchte sie das nicht auf sich beruhen lassen und sucht so ihren Kumpel Gabe auf. Er konnte nämlich schon vorher die Seelen/Geister anderer Toter Mädchen sehen. Die Liv jetzt übrigens auch sehen kann, seit dem sie auch eine Geisterseele ist. Gabe denkt natürlich erstmal er ist irre geworden doch dann glaubt er ihr und hilft ihr ihre Leiche zu finden (Niemand sollte seine eigene Leiche sehen!). Aber es kommen mit der Zeit immer mehr fragen auf: Warum wandeln so viele Seelen noch auf dem Schulgelände? Warum sind diese Geister nur Mädchen? Warum wollen sie nicht mit Liv reden? Was wird jetzt aus ihr und Malcolm? Warum wurde sie umgebracht? Das Problem mit Malcolm ist (eigentlich nicht) schnell gelöst. Gabe erzählt ihm einfach alles und versucht ihm weiß zu machen das Liv gerade neben dem beiden steht und alles mit hört und Kommentare dazu abgibt. Nach einiger Zeit glaubt Malcolm das und dann versuchen sie zu dritt die anderen Fragen zu beantworten.

Meine Meinung: Dieses Buch sollte verfilmt werden! Vielleicht wäre der Film ein bisschen schnulzig aber sonst wäre er auch noch dramatisch, spannend und spooky. Also kurz: Eine Romanze die über tot hinaus geht. Der Mord passt auch supi rein! Ab da würden (wäre es ein Film) schon bei manchen die Tränen kullern… kann  aber auch sein  das ab da manche ziemlich schockiert schauen werden. (Wer erwartet in einer Schnulze auch schon ein Mord an der Hauptdarstellerin). Aber naja. Ich mag Amy Talkingtons Schreibstil. Sie umschreibt viel, aber nicht zu viel. Sie lässt der Fantasie des Lesers auch noch Freiräume, so das man sich viel auch noch gut Bildlich vorstellen kann.

Ich kann das Buch nur empfehlen!

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

Eure Buntebücherbiene   ❤

H: Heart. Beat. Love

Titel: Heart. Beat. Love

Autoren: James Patterson und Emily Raymond

Art: Roman

Ab: 14

Seitenanzahl: 320

Inhalt: Axi ist eigentlich ein braves Mädchen. In der Schule ist sie eine totale Streberin und hat noch nie etwas verbotenes gemacht. Deshalb ist sie morgens auch so nervös als sie die Physik stunde schwänzt, um sich mit ihrem besten Freund Robinson zu treffen. Denn sie hat eine Wahnsinns Idee und die eröffnet sie ihm. Er ist sofort dafür einen Roadtrip durch die USA zu machen. Ohne Eltern und ohne Verpflichtungen. Axi hat aber alles natürlich schon durchgeplant, sie hat vor Bus zu fahren! Doch würden sie Bus fahren wäre es ja kein richtiges Abenteuer. Und so setzt  Robinson sich durch und dann findet sich Axi auf einmal auf einer geklauten  Harley (namens Marley) wieder. Doch es muss ja einen Grund geben weshalb das BM (=Braves  Mädchen) die Schule schmeißt um mit ihrem besten Freund eine riesige Reise zu machen! Klar, gibt es einen! Der Grund? Die erste große Liebe. Ihr Name? Robinson. Axi hofft das aus seiner Freundschaft zu ihr mehr wird… denn sie wünscht sich um einiges mehr als nur Freundschaft.

Meine Meinung: Dieses Buch hat mich positiv überrascht. Anfangs dachte ich es wird eine reine Schnulze durch die ich mich quälen muss nur weil ich für H eine Rezension brauch. Mit diesem Gedanken hab ich dann auch angefangen das Buch zu lesen uns schon nach dem ersten Kapitel dachte ich nur noch so :“Oh mein Gott!!! Das Buch ist der Wahnsinn!“ Doch je weiter ich gelesen hab umso trauriger wurde ich. Nicht nur weil ich wusste das es bald zu ende sein würde mit der Geschichte, sondern auch mit Robinson. Denn er bekam Krebs… und das obwohl er schon mal Krebs hatte (Naja, okay das er schon mal Krebs hatte ist gut, denn sonnst hätte er ja nie Axi kennen gelernt. Denn sie hatte auch schon mal Krebs). Warum musste er es bekommen?! Einfach nur gemein! Aber es gab natürlich auch noch tolle, lustige und einfach nur wunderbare Stellen in diesem Buch. Wie sie im Pool baden gehen, wie Robinson alle mit der Gitarre in eine Art Trance versetzt und… es gibt zu viele schöne Momente bei denen man sich wünscht dabei gewesen zu sein. Weil jetzt mal ehrlich wer möchte nicht mal einfach so durch die USA reisen? Ich würde alles dafür geben. (Ja okay, vielleicht nicht gleich alles, aber auf jeden Fall vieles!). Ich glaube an dieser Stelle kann ich nur wieder holen was so manch anderer Blogger geschrieben hat:“Dies ist wohl eine der besten Roadtrip-Geschichten!“ (Okay, kann sein das ich die erste bin die es sagt).

Ich kann das Buch wirklich, wirklich, wirklich nur empfehlen!!!

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 + 🙂

Liebe Grüße Buntebücherbiene   ❤

 

D: Dinner Club

Titel: Dinner Club

Autor: Jana Scheerer

Art: Roman

Ab: 13

Seitenanzahl: 220

Inhalt: Pia´s beste Freundin Georgina hat eine „tolle“ Idee! Sie schlägt vor in der alten Schulküche zu kochen. Doch der Direktor erlaubt es ihnen nicht. Aber natürlich machen sie es trotzdem! Oder? Also Pia ist schon leicht mulmig bei der Sache. Und als dann auch noch Georgina die „wahnsinnig tolle“ Idee hat daraus auch noch ein Guerilla-Restaurant zu mache ist sie kurz davor gar nicht mehr mitzumachen. Doch dann erfährt sie das Valentin so gesehen auch mit macht. Der Valentin in den sie (schon ziemlich lange) verliebt ist. Und so stützt Pia sich mit ihren Freunden in die Küche und… putzt erstmal. Das alles filmt sie, damit sie sich immer an diese „wundervolle“ Zeit erinnern kann. Als sie dann zu Hause ist lädt sie den bearbeiteten Film auf YouTube hoch… Wird Valentin sich in Pia verlieben? Ja, nein… vielleicht.

Meine Meinung: Ein interessantes Buch. Ich hab sogar dazu gelernt! Ich weiß jetzt was ein Guerilla-Restaurant ist. Yay. (Also, für jeden der es nicht weiß: Es ist ein illegales Restaurant). Manche stellen im Buch waren gut aber ich fand manche auch einfach nur einschläfernd. Trotzdem war das Buch einigermaßen gut. Ich mochte die Charaktere. Naja, Valentin mochte ich nicht… der war einfach nur fies. Georgina mochte ich, ihren Vorsatz jeden Tag zehn Regeln zu brechen fand ich lustig.

Ich empfehle dieses Buch gerne!

Aber gebe ihm nur 🙂 🙂 🙂

Liebe Grüße Buntebücherbiene   ❤

Die Tribute von Panem – Flammender Zorn

Katniss wurde schwer verletzt aus der Arena geholt und ist nun in Distrikt 13. Die bittere Wahrheit: Distrikt 12 wurde zerstört, die Rebellen hatten es nicht geschafft auch noch Peeta aus der Arena zu fischen und Katniss ist die Verkörperung der Rebellion. Wenn wir es anders formulieren könnten wir auch sagen sie ist der Spotttölpel (Ja, der wird mit drei t’s geschrieben). Doch was bringt es der Spotttölpel zu sein wenn ihre große Liebe (Peeta) im Kapitol wahrscheinlich gefoltert wird? Nichts. Und so findet Katniss ein Kompromiss : Sie ist der Spotttölpel wenn Peeta da raus geholt wird. Natürlich werden Himmel und Hölle in gange gesetzt doch möchte Peeta wirklich Katniss wieder gegenüber stehen? Klar! Er möchte sie ja umbringen!        431 Seiten lang Peeta, Katniss, Rebellion und der Wunsch danach das alles vorbei ist, von Suzanne Collins. Einfach der Wahnsinn! Ich liebe dieses Buch! Es ist wirklich ein würdiger Abschluss für die ganze Reihe. Ja okay ich gebs zu der Tod von Prim ist echt heruntergespielt, was ich sehr schade finde denn sie ist ein richtiger Teil des ganzem geworden. Sie war wie eine kleine Schwester, obwohl sie älter ist als ich XD. Doch nicht Prim war mein Lieblingscharakter, sondern Cressida. Für jeden der nicht weiß wer das ist : Sie ist die mit der Glatze. Das Buch ist ab 14 und wirklich gut. Ich hab mir auch die Kommentare in anderen Blogs durchgelesen manche Leute fanden das Buch echt schlecht und manche dachten so wie ich und fanden es fantastisch! Es ist aber wirklich fantastisch.

Hier nochmal zu den anderen beiden Teilen: Die Tribute von Panem – Tödliche SpieleDie Tribute von Panem – Gefährliche Liebe.

Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen!!!

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

Eure Buntebücherbiene   ❤

Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe

Mögen die 75. Hungerspiele beginnen! Ein Jubeljubiläum ist natürlich etwas ganz besonderes! Und da Katniss langsam ein Symbol der Rebellion wird und am besten unauffällig sterben muss, machen sie es einfach so das aus jedem Distrikt wieder zwei Hungerspielhelden der letzten Jahre in die Arena müssen. Katniss ist die einzige Siegerin aus Distrikt 12 und so muss sie wieder in den Kampf. Doch zu allem Überfluss muss Peeta sich dann auch noch freiwillig melden! Sie versucht in der Arena dann immer wieder sein Leben zu retten und setzt so ihres aufs Spiel. Doch die Rebellen können ja nicht zu lassen das ihre Katniss stirbt!   Suzanne Collins hat den zweiten Band einer sagenhaften Buchreihe geschrieben und das auch echt gut. Er kann dem ersten Teil sogar das Wasser reichen! Er ist sogar länger! 430 Seiten und erst ab 14 (Juhu!!!). In diesem Teil mochte ich Finnick Odair am liebsten und ich hab keine Ahnung warum :D.

Hier nochmal zu den anderen beiden Teilen: Die Tribute von Panem – Tödliche SpieleDie Tribute von Panem – Flammender Zorn

Ich kann das Buch nur empfehlen!

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

Eure Buntebücherbiene   ❤

Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele

Nordamerika in der Zukunft. Aus Asche entstand die (mir nicht so ganz sympathische) Nation Panem. Eine Hauptstadt und drum herum 12 Distrikte. Einmal im Jahr gab es die Hungerspiele im Fernsehen. Eine Show für die Reichen wo jeweils ein Junge und ein Mädchen aus jedem Distrikt gegen die gegnerischen antreten müssen. Doch am Ende wird nur einer von den 24 als glorreicher Sieger aus der ganzen Sache raus kommen. Bei den 74 Hungerspielen wird in Distrikt 12 Prim ausgelost, doch ihre Schwester Katniss meldet sich dann „freiwillig“. Und so beginnt das Abenteuer! Neben Katniss wird noch Peeta ausgelost. Beide werden ins Kapitol gebracht, dort werden sie der Menge vor geführt wie wilde Tiere und dann gehts nach wenigen Tagen schon in die Arena. Dort muss Katniss um ihr Leben kämpfen und bangen. Doch der lieben Haymitch hat natürlich schon ein Plan… Dies ist der erste Band der „Panem“-reihe von Suzanne Collins. 416 Seiten lang „Ich-Perspecktieve“ und Abenteuer! Und etwas was wirklich toll ist: das Buch ist erst ab 14! Berechtigt!

Hier nochmal zu den anderen beiden Teilen: Die Tribute von Panem – Gefährliche LiebeDie Tribute von Panem – Flammender Zorn

Ich kann das Buch wirklich weiter empfehlen!

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

Eure Buntebücherbiene   ❤

 

Mein Herz und andere schwarze Löcher

Aysel ist erst 16, doch trotzdem möchte sie ihrem Leben ein Ende setzen. Dann lernt sie Roman kennen, er ist genau so wie sie. Erfüllt von Trauer und Wut, denn er gibt sich die Schuld daran das seine Schwester gestorben ist. Aysel denkt sie können es durchziehen als Selbstmordpartner, doch bis zu den schon festgelegten Todesdatum (7. April) ist ja noch viel Zeit und da kann ja auch einiges passieren :D.    Ein sehr ernst zu nehmendes Thema das man lieber vermeidet, doch Jasmine Warga hat das Thema bestens umgesetzt so das man lächeln und zugleich weinen kann. Es ist wirklich ein schönes Buch, besonders das sie sich am Ende umentscheidet und aus ihrer Trauer wieder auftaucht und versucht ihn zu helfen. Aber ob sie es schafft oder nicht bleibt mein Geheimnis ;). 385 Seiten lang Selbstmord Gedanken man kann sich richtig in Aysel versetzen, aber trotzdem ist es lesenswert. Wundervoll und ab 14.

Ich kann das Buch nur empfehlen!

Ich gebe ihm 🙂 🙂 🙂 🙂

Eure Buntebücherbiene   ❤